Ein sicherer Weg Unrecht zu tun
ist
Gerechtigkeit zu erwarten.
Das Geschenk 
jemanden zu haben der uns liebt 
wird nur vom Geschenk übertroffen 
selbst lieben zu können.
Ich denke manchmal über Dinge nach 
die ich im Grunde schon lange weiß
 nur um die Zeit zu gewinnen
 sie noch nicht ändern zu müssen. 

Bekanntlich sind die besten Dinge im Leben ja gratis
 doch es gibt immer wieder Schlaumeier
 die sie uns verkaufen wollen.

Du sagst:
 Niemand kann das wissen!
Ich aber frage dich
woher du das wissen willst ?

Spiritualität
ohne
angehängte
Religion 
wäre wohl ein wichtiger Schritt 
in eine
friedliche Zukunft

Wissen ist Macht
aber
Macht ist nicht Wissen
( wie uns Politik und Kapitalismus immer wieder gerne zeigen )

Wenn man der Evolutionstheorie 
glauben schenken darf 
dann sind wir alle entartet.

Schlechte Erfahrungen
resultieren hauptsächlich aus positiven Erwartungen
sagte
der Pessimist

Das Falsche plant man nicht
 sondern man tut es
das Richtige tut man nicht
 aber man plant es.

Hass frisst, Liebe nährt!

Ich fühlte mich nie egoistischer, als in den Momenten der Selbstlosigkeit!

Man muss es sich leisten können 
gut zu leben,
 dies ist die grosse Lüge 
die uns der Kapitalismus verkaufen will.
Das Undenkbare ist denkbar !
Schlicht
ist höchstens die Betrachtung
nie aber das 
Objekt
Etwas mehr als 
Nichts
 genügt um den Tod zu fürchten
 etwas weniger als 
A l l e s 
genügt 
um das Leben zu hassen.
Als Zeit zu Geld wurde, haben wir sie verkauft.
Wenn man gelernt hat den Moment zu geniessen, wird man es nie mehr eilig haben.

 Nichts   ist   unwirklicher   als   die   Realität.

Lernen 
ohne über das Erlernte nachzudenken
 ist simples memorieren.
Denken aber 
ohne zu lernen 
 ist pure Dummheit.


Je höher 
die  moralischen  Ansprüche einer Gesellschaft sind 
 umso mehr ist sie gezwungen 
sich selbst zu belügen
 um letztlich nicht in den eigenen  Unrechtsvorstellungen unterzugehen.

Wer gewohnt ist 

immer an der Leine zu laufen
 wird sich ohne Hund nicht mehr wohl fühlen.


Aus Fehlern lernt man wohl einiges
das Dumme ist nur
dass man vergesslich ist.


Wer nie gelernt hat seine Zeit zu verschwenden, hat nie gelernt zu leben.

Will man unbesiegbar werden
muss man nur das Bestreben aufgeben
selbst siegen zu wollen.

Manchmal ist man zu feige, um  n i c h t  mutig zu sein.

Die grösste Herausforderung des menschlichen Gehirns
besteht in der Akzeptanz des Undenkbaren.



Philosophie 
ist der kühne Versuch
 mittels Nachdenken
etwas erklären zu wollen
das eigentlich nicht in Worte zu fassen ist.

Die Logik stellt dem Gehirn ein Falle
aus der es vom Herzen wieder befreit werden muss.

Würden einige ihren Verstand verlieren
hätten sie damit
durchaus an Intelligenz gewonnen. 


Der Mensch glaubte immer die Welt verbessern zu müssen
was aber nicht nötig  gewesen wäre, hätte er sie vorher dadurch nicht verschlechtert.


Jeder hat seine wachen Momente 
doch in der Regel werden sie verschlafen.



Wenn man anfängt sich jung zu fühlen
ist man alt geworden.


Ignoranten hören auf zu lernen
 wenn die Informationen ausreichen
um ihre Vorurteile zu bestätigen.


Das  Leben  ist  ein  langsames  Erwachen 
und  der  Traum  ist  erst  zu  Ende
wenn  man  die  Augen  
ein letztes Mal schliesst.



E s    i s t    l e i c h t e r  
e i n e     W e r t u n g    v o r z u n e h m e n
a l s    w e i t e r h i n    n a c h z u d e n k e n .



°   Wir  mögen  keinen  Widerspruch,  ausser  in  den  Momenten der  Selbstkritik!   °



Liebe
 ist nicht die
 Kunst des Verzeihens
sondern 
die Kunst nicht anzuklagen.

D i e   V e r s c h w e n d u n g   d e r   A s k e s e 
l i e g t   i m   Ü b e r f l u s s   d e s   W e n i g e n .

SELBST EINE MUTIGE ENTSCHEIDUNG
WIRD
VON DER ANGST GEFÄLLT.

Erfahrungen
mutieren oft zu Wahrheiten
die uns dann ein Leben lang belügen können!


Der Zweck heiligt die Mittel 
sagte 
der Geistliche
und segnete den Geldschein.

Die Manifestation eines Traumes
erreicht selten die Qualität
der vorangegangenen Theorie!

Viele wollen etwas 
verändern
bevor 
sie es
verstehen,
würden sie aber verstehen
würden sie nichts mehr verändern
sondern verändert werden!

Der Neid 
schielt immer auf das Glück des Anderen 
anstatt sein eigenes zu finden!
EiNzigartig
sein zu wollen
ist nichts besonderes
Man sollte nicht glauben, was man weiß
aber man sollte wissen, was man glaubt!
"Wieso immer
 Ich"
sagte
das Ego.
Liebe 
die 
blind 
macht, 
ist 
keine!

Grössenwahnsinnige
 sind meist sehr 
kleinlich.
Würden wir nicht
eines Tages
                      sterben,     sterben     
 könnten wir niemals 
  ü  b e   l  e  b  e n    

Das Chaos
ist ein
ein vorbestimmter Zufall,
eine dynamische Ordnung
die
individuelle Freiheit
erst möglich macht.


Man schaut gern auf die Fehler des Anderen,
wohl deshalb
 weil man nicht an seinen eigenen arbeiten will,
würde aber jeder an seinen eigenen arbeiten,
könnten mir der Zeit alle erkennen, 
dass die Anderen gar keine haben!
Das Problem kann gelöst werden
 indem man es liebt!

Alle verstecken sich hinter ihrer Individualität.
+++   Das Gute lauert hinter jeder Ecke, aber leider ist es etwas feige   +++
Die Geheimnisse 
die man vor sich selbst hat
 sind die am besten
 gehüteten.
Viele wollen einen Partner 
damit sie sich nicht 
misich selbst beschäftigen müssen
 und 
wenn sie ihn dann gefunden haben
 passiert genau das Gegenteil.

Der Verlorene strebt nach dem 
Maximum.
Der Kluge sucht nach dem 
Optimum.
Der Glückliche begnügt sich mit dem 
Minimum.

Bildung 
ist eine Ansammlung 
von  
Wissen
von dem man nie wissen kann 
ob es 
wahr 
ist.
Dummheit  
ist nicht die Abwesenheit  von   
Intelligenz
sondern die Abwesenheit von  
Liebe.
Der Mut zum Unsinn, befreit von der Knechtschaft der Perfektion.
Wer in den 
Himmel 
gelobt wird,
 läuft Gefahr in der 
Luft 
zerrissen zu werden.
 Glück
besteht zu einem wesentlichen Teil
darin
   es zu bemerken.
Bildung ist einfach nur eine kultivierte Art dumm zu sein.
Zuerst hat 
Gott 
die Fantasie erschaffen und dann hat die Fantasie
Gott 
erschaffen.

Die 
Ignoranz 
der 
Erkenntnis 
und die 
Manipulation 
der 
Information 
oder wie ein 
E g o 
entsteht.
Egozentrik macht einsam!


Nicht der Mensch,
sondern die Erwartung ist es
die uns enttäuscht.
Nicht jedem ist es bestimmtein Schicksal zu haben.

Wer immer nur sich 
selbst 
ist
 der wird nie 
selbstlos
 sein!

Etwas das man nicht tei - 
len will, hat keinen Wert!
Wenn ein gesunder Geist
 in einem gesunden Körper wohnt 
dann frag ich mich 
warum manche Idioten
 so lange leben.
 Wir sind die
Besessenen 
 nicht die 
Besitzenden.
Nicht das Leben endet, sondern nur die Vorstellung davon.
Eine Aufgabe der  Logik  ist es
 uns unsere Grenzen aufzuzeigen,
eine Aufgabe der  Emotion  ist es
 diese wieder zu überschreiten.
Ein Verlierer
 definiert sich nur dadurch
 dass er dem anderen 
den Sieg missgönnt.
Dummheit wird nicht erkannt, solange sie sich unter ihresgleichen befindet.
Die 
Schwierigkeit
 ist nicht das 
Unsterblich
 sein
sondern das
 Lebendig 
werden.
Der Mensch kann nichts erschaffen, 
er kann nur erschaffenes manipulieren
Wer den Unnsinn versteht, hat den "Sinn" erkannt.
Wer nichts 
besitzt
 braucht auch nichts aufzugeben,
aber wer nichts braucht
 besitzt 
alles.
Antworten
 wollen durch Fragen entdeckt werden
sind dann aber meistens so zerbrechlich
 dass sie sogleich durch die nächste 
Frage zerstört werden.
Wollte man das "Jetzt" fotografieren
 müsste man so schnelle Verschlusszeiten einstellen 
das nichts darauf zu sehen wäre.
Es ist ein Gewinn, wenn man nicht vermisst was man verloren hat.
Manche Menschen
 möchte ich nicht näher kennenlernen
 denn ich will sie in guter Erinnerung behalten.
Wahrheit 
ist das was wir suchen, 
was wir finden 
sind 
Möglichkeiten
Chaos ist kein Zufall sondern ein Plan.
Wer 
über die Selbstverständlichkeiten des Alltags nachdenkt
 wird bemerken
 dass sie nicht existieren!
Die vollkommenste Form der
Macht
ist
sie über sich selbst auszuüben!

Manchmal 
meint man etwas
verloren
zu haben,
ohne zu bemerken,
dass man es nie
 besessen 
hat.
Die Unsterblichkeit würde mich letztlich zu Tode langweilen
Wer den 
Glauben 
hat einen Berg zu versetzen, sollte auch den 
Verstand 
haben, um zu wissen wohin.
Die grösste Lüge ist, zu behaupten die Wahrheit zu kennen.
Nur
 weil alles ein Verfallsdatum hat
 erkennt man
 seinen Wert.